Ohrakupunktur

Bild: Ohrakupunktur, Akupunktur, TCM

Die Ohrakupunktur ist eine Diagnose- und Therapieform, die sowohl in der Traditionellen Chinesischen Medizin als auch in der französischen Methode nach Paul Nogier Anwendung findet.

 

Bei der Ohrakupunktur der TCM basiert die Wirkung auf dem Meridiansystem (Energieleitbahnen).

 

Die französische Methode nach Paul Nogier basiert auf reflektorischen Beziehungen zwischen bestimmten Punkten auf dem Ohr und dem im Körper. 

 

Die Behandlung wird mit sterilen Akupunktur-Einmal-Nadeln aus Stahl durchgeführt, die für ca. 20-30 Minuten gesetzt werden.

 

Verwendung finden auch Dauernadeln oder Druckpflaster mit Samenkörnern (Ohrsamen). Diese können mehrere Tage bis Wochen auf den Ohrpunkten verbleiben.

 

Die Liste der Anwendungsmöglichkeiten ist lang. Einige Beispiele: Allergie, Arthrose, Bluthochdruck, chronische Darmentzündung, Harnwegsinfekte, Kopfschmerzen, Migräne, Wechseljahrsbeschwerden, ....

 

Die Ohrakupunktur lässt sich sehr gut mit anderen Therapiemethoden kombinieren.

 

 

 

 

Verweile nicht in der Vergangenheit,

träume nicht von der Zukunft.

Konzentriere dich auf den gegenwärtigen Moment.

 

Buddha

Ich nehme Sie als aufgeklärte Patienten ernst und gehen davon aus, dass Ihnen bekannt ist, dass Heilpraktiker überwiegend Behandlungs-methoden aus der Komplementär- oder Alternativmedizin verwenden, für deren Wirksamkeit es keine gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnisse gibt. Dennoch bin ich aus rechtlichen Gründen gezwungen, Sie darauf hinzuweisen, dass keine gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnisse über die therapeutische Wirksamkeit der angebotenen Behandlung bzw. Behandlungsmethoden vorliegen.